Termine
Aktuelles
Online - AtemPause
Gottesdienst feiern
Glauben entdecken
Gemeinschaft erleben
Gemeinsam unterwegs
Pastoralraum Nbg-SW
Ökumene in Eibach
Eine-Welt-Laden
Bücherei
Musik in der Gemeinde
Kindertagestätte
Wir stellen uns vor
Die Räumlichkeiten
Aktuelles
Unser Alltag
Kindergarten und Eltern
Elternbeirat aktuell
Aufgaben und Mitglieder
Sitzungsprotokoll
Bisherige Veranstaltungen
Kontakt
Beitrag und Anmeldung
Kinderkrippe
Frühe Chancen
Caritas
Gremien
Hilfe für Flüchtlinge
Spacer
Kontakt
Ansprechpartner
Zuständigkeiten
Netzwerk-Infos
Medienecho
News-Archiv
Geschichte

Aufgaben des Elternbeirats

 


Der erste Punkt zum Thema "Aufgaben des Kindergartenbeirates" im Bayerischen Kindergartengesetz lautet:
"Der Kindergartenbeirat wird vom Träger und der Kindergartenleitung informiert und gehört, bevor wichtige Entscheidungen getroffen werden."
Im Folgenden werden alle Themen aufgelistet, über die beraten wird:

Haushaltsplan, Elternbeiträge, Ausstattung, personelle Besetzung, Gesundheitserziehung der Kinder,

Öffnungszeiten, Fortbildungsveranstaltungen für die Erziehungsberechtigten....


Weiter hinten im Text heißt es dann:

"Der Beirat besitzt zwar keinerlei rechtlich durchsetzbare Entscheidungsbefugnisse gegenüber Eltern, Träger und Kindergartenleitung, doch im Sinne einer guten Zusammenarbeit sollen sachliche Argumente und konstruktive Vorschläge des Beirats in die Entscheidung des Trägers mit einfließen."

 


Der Elternbeirat soll eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erziehern der Einrichtung ermöglichen.
Dazu gehört sowohl die Vermittlerrolle bei Problemen, als auch die Förderung eines Zusammengehörigkeitsgefühls durch gemeinsame Veranstaltungen. Ein Schwerpunkt der Elternarbeit liegt also im sozialen Bereich. Und natürlich verfügt der Elternbeirat über Spendengelder, die zum Großteil bei den Veranstaltungen zusammenkommen und dann für neue Anschaffungen in der Kita verwendet werden.

Der Elternbeirat hat einen eigenen abgeschlossenen Briefkasten im Eingangsbereich des Kindergartens und ein offen zugängliches Fach vor dem Zimmer von Frau Greim. Für Rücklaufzettel, neue Ideen, Probleme oder Wünsche: einfach eine Nachricht einwerfen! Am besten mit Kontaktmöglichkeit für Rückfragen, wir können Probleme trotzdem jederzeit anonym weitergeben.
In der Krippe soll ein zusätzlicher Briefkasten angebracht werden, weil viele der Krippeneltern nichts von dem mitbekommen, was im Kindergarten passiert.