Termine
Aktuelles
Online - AtemPause
Gottesdienst feiern
Glauben entdecken
Gemeinschaft erleben
Gemeinsam unterwegs
Pastoralraum Nbg-SW
Ökumene in Eibach
Eine-Welt-Laden
Bücherei
Musik in der Gemeinde
Kindertagestätte
Caritas
Gremien
Hilfe für Flüchtlinge
Spacer
Kontakt
Ansprechpartner
Zuständigkeiten
Netzwerk-Infos
Medienecho
News-Archiv
Geschichte
Heilige Walburga
60 Jahre St. Walburga
Schwesternstation
Walburga-Jubiläumsjahr
Priesterjubiläum P. Adam
Partnerschaft Burundi
Jahr des Glaubens
Gottesdienste
Bildungsveranstaltungen
Credo-Kiste

Bildungsveranstaltungen zu Glaubensthemen


Der Kunsthistoriker Andreas Puchta M.A. erschließt uns im kommenden Jahr bei vier Führungen im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, wie Maler und Bildhauer verschiedener Epochen die christologischen Aussagen des Glaubensbekenntnisses verarbeitet haben:

 

  • Mittwoch, 19. Dez. 2012, 19.15 Uhr:
    "...empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria"
     
  • Mittwoch,  27.  März 2013, 19.15 Uhr:
    "...gelitten unter Pontius Pilatus; gekreuzigt, gestorben und begraben"

 

  • Mittwoch, 15. Mai 2013, 19.15 Uhr:
    "...am dritten Tag auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel"
     
  • Mittwoch,  13.  November 2013, 19.15 Uhr:
    "...er sitzt zur Rechten des Vaters und wird wiederkommen zu richten die Lebenden und die Toten"

 

Anmeldung hierzu spätestens zwei Tage vor Termin bei GemRef Irene Keil: 
Treffpunkt: 19.00 Uhr im Foyer des GNM



Den Glauben leben – Herausforderung im Heute

r. Elfriede Schießleder

Sie ist Jahrgang 1957, verheiratet und Mutter dreier erwachsener Söhne. Sie hat Theologie und Caritaswissenschaften studiert und über das Ehrenamt der Frau in der Kirche ihren "Doktor" gemacht. Sie steht auf Bayernebene einem großen katholischen Frauenverband vor (KdFB) und ist in ihrem Heimatbistum Passau Sprecherin der bischöflichen Frauenkommission. Als Mitglied im Präsidium des Landeskomitees der Katholiken Bayerns und im ZdK bereitet sie den Katholikentag 2014 in Regensburg mit vor.

 

Sie kennen diese prominente Katholikin nicht?

 

Demnächst haben Sie Gelegenheit, ihre Bekanntschaft zu machen: Dr. Elfriede Schießleder kommt im "Jahr des Glaubens" zu uns nach Eibach und erzählt, wie sie ihren Glauben lebt, was sie bewegt, sich in der Kirche zu engagieren und welche pastorale Fragen ihr am Herzen liegen: am Donnerstag, 7. März 2013, 19.00 Uhr, im großen Pfarrsaal von St. Walburga. Natürlich gibt es Gelegenheit zum Nachfragen und Mitreden und auch eine kleine Stärkung.

 

NB: Wer beim "Tag des Ehrenamts" am 5. Juli 2012 in Eichstätt dabei war, kennt schon ihre humorvolle und prägnante Vortragsweise und wird sich diesen Abend sicher nicht entgehen lassen...




Bei der Veranstaltungsreihe "InnenAnsicht" werfen wir unter Anleitung von GemRef Irene Keil einen aufmerksamen Blick  in die Kirchen unserer Seelsorgeeinheit Nürnberg-Südwest, denn die Gebäude und ihre Einrichtung bergen Botschaften in sich, die uns in der Kirche Jesu Christi – die ja weit mehr ist als ein Haus aus Steinen! –  überraschend neu und tiefer beheimaten können, unseren Glauben im besten Sinn des Wortes "erbauen" können.

 

  • Sonntag, 3. März 2013, 17.00 Uhr; Maria am Hauch, Röthenbach:
    "Die Passion Jesu – neu gesehen":
    Ganz unterschiedlich fassen zeitgenössische Künstler die Passion Jesu ins Bild: Die figürliche Darstellung wählte Prof. Peter Recker (1912-2003) für seine Kreuzweg-Mosaike in der Kirche Maria am Hauch; abstrakte Bilder – die zum Vorbild für die Eibacher "Credo-Fahnen" wurden - gestaltete die Malerin Christel Holl. Beide rühren die Sinne und das Herz an und laden ein, Jesu Weg im Glauben und im Leben nachzugehen.
     
  • Sonntag, 9. Juni 2013, 18.00 Uhr; St. Albertus Magnus, Stein:
    "Porta Fidei – die Tür des Glaubens":
    Mit den Worten "Die Tür des Glaubens steht uns immer offen" überschrieb Papst Benedikt XVI. seine Einladung zum "Jahr des Glaubens". Eine ganz konkrete "Tür zum Glauben" begegnet uns im Bronzeportal der Kirche St. Albertus Magnus, ein Werk des Künstlers Karl-Jakob Schwalbach. Im Betrachten dieses Werks finden wir einen sehr traditionellen und zugleich modernen Zugang zum Glauben und schauen zugleich darauf, wer/was uns persönlich die "Tür zum Glauben" geöffnet hat.
     
  • Sonntag, 3. November 2013, 17.00 Uhr; St. Walburga, Eibach:
    "In bester Gesellschaft – in der Aller Heiligen":
    In einem verhältnismäßig jungen Gotteshaus fällt es aus dem Rahmen: das Allerheiligenbild, das an der Ostwand der Kirche St. Walburga hängt, bringt es auf stolze 300 Jahre. Es nimmt uns mit in eine Glaubenswelt, die viel übrig hatte für heilige Hierarchien und fordert uns heraus, unser eigenes, von der Bibel inspiriertes Bild zu entwerfen von der "Gemeinschaft der Heiligen", in der wir glauben und leben.

 

Treffpunkt ist um 17.00 Uhr an der Kirchentür; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Eine kleine Wortliturgie rundet die Kunstbetrachtung jeweils ab.



Zu einer Autorenlesung mit Musik und Gespräch am Freitag, 25. Oktober 2013, 19.00 Uhr, sind all jene eingeladen, die auf der Suche sind nach einem "Glaube, der nach Freiheit schmeckt – eine Einladung an Zweifler und Skeptiker" – so der Titel des Buches von Melanie Wolfers und Andreas Knapp.

 
Die beiden Ordensleute – er tätig als Packer am Fließband und als Schriftsteller, sie in der Seelsorge und der Erwachsenenbildung – beschreiben frisch und undogmatisch den Kern einer zeitgemäßen Religion und weichen auch kritischen Anfragen an das Christentum nicht aus.

 
Der Abend schließt mit einer kleinen Agape. Die Buchhandlung Pelzner hält an einem Büchertisch Werke der beiden Autoren zum Kauf und zum Signieren bereit.