Termine
Aktuelles
Online - AtemPause
Gottesdienst feiern
Glauben entdecken
Gemeinschaft erleben
Gemeinsam unterwegs
Pastoralraum Nbg-SW
Ökumene in Eibach
Eine-Welt-Laden
Bücherei
Musik in der Gemeinde
Kindertagestätte
Wir stellen uns vor
Die Räumlichkeiten
Aktuelles
Unser Alltag
Kindergarten und Eltern
Elternbeirat aktuell
Beitrag und Anmeldung
Kinderkrippe
Frühe Chancen
Caritas
Gremien
Hilfe für Flüchtlinge
Spacer
Kontakt
Ansprechpartner
Zuständigkeiten
Netzwerk-Infos
Medienecho
News-Archiv
Geschichte

Informationen


Die Eltern der Kinder werden auf vielfältige Weise über das Geschehen in und um dien Kindertagesstätte herum informiert:

  • Allgemeingültige Informationen hängen an der Info-Wand im jeweiligen Eingangsbereich.

 

  • Neben jedem Gruppenraum des Kindergartens hängt eine Pinwand mit gruppenrelevanten Informationen, z.B. der Hinweis auf ein besonderes Frühstück.

 

  • Jedes Kind hat einen eigenen Briefkasten.

 

  • Elternbrief des Elternbeirates ca. 6 mal im Jahr, Verteilung durch E-Mail


 

Diese Termine der Kindertagesstätte können Sie hier herunterladen.








Elternabend am 12.Oktober 2017

Nachdem sich die neuen Kinderkrippen- und Kindergartenkinder in ihre Gruppen eingewöhnt haben, war es wieder Zeit, dass auch die Eltern sich näher kennenlernen und ihren Elternbeirat wählen. Am 12. Oktober trafen sich Eltern und Mitarbeiterinnen im Großen Pfarrsaal von St. Walburga.
Nach der Begrüßung durch Frau Greim dankte Pfarrer Tobias Scholz Elternbeirat und Mitarbeiterinnen für ihr Engagement. Er warb bei den zahlreich erschienenen Eltern für die Mitarbeit im Elternbeirat als einem verbindenden Element zwischen Einrichtungsleitung und Träger

Im Anschluß daran stellte das MUBIKIN-Team sich und die musikalische Bildung für Kinder und Jugendliche vor. Mit einfachen, aber "bewegenden" Rhythmikelementen wurde der Pfarrsaal dann zu einem Beispiel, wie Musik Freude macht und Freunde schafft.

Dann berichtete Frau Greim von den Aktionen des Elternbeirats und die große Hilfe, die die Einrichtung dadurch erfährt. Den Elternbeiräten, Frau Betz, Frau Halupczok, Frau Haumann, Frau Meindl, Frau Meyer, Frau Shlifer, Frau Wittmann, Herrn Worbs und Frau Zahn-Kips, wurde mit Blumen und Schokolade herzlich gedankt für die Zeit und den Einsatz für unsere Kindertagesstätte.


Elternbeirat

 

Das Elternbeiratsteam 2017/2018

wurde im Rahmen des Elternabends am 12. Oktober 2017gebildet.
Erfreulich ist, dass alle Bereiche der Kindertagesstätte vertreten sind.
Neue, aber auch viele "eingearbeitete" Eltern ergänzen sich hervorragend in der Zusammensetzung des Elternbeirates.

Dem Elternbeirat gehören an (in alphabetischer Folge):

Herr Clausen

Frau Ebert

Frau Fleißner

Frau Haumann

Herr Messelhäuser

Frau Meyer

Frau Shlifer

Herr Utecht

Frau Voigtmann

Herr Worbs

Frau Zahn-Kips


Die Mitglieder des Elternbeirats treffen sich während eines Kindergartenjahres etwa 6 Mal.
Der Hauptschwerpunkt der Arbeit liegt im Informationsaustausch mit dem Kindergartenpersonal und den Vertretern der Kirchenstiftung.
Außerdem ist der Elternbeirat Vermittler zwischen Kindern / Eltern und dem pädagogischen Personal des Kindertagesstätte bei eventuell auftretenden Problemen.

  • Folgende Aktivitäten werden vom Elternbeirat organisiert:
  • Martinsfeuer und Bewirtung nach dem St. Martins-Umzug,
  • Kleider- und Spielzeugbasare,
  • Gesundes Frühstück für die Kinder,
  • Palmbuschen binden,
  • Mithilfe bei der Organisation des Sommerfestes,
  • Mitwirkung beim Tag der offenen Tür,
  • Bewirtung bei den Aufführungen der DJK-Theatergruppe im Pfarrsaal.


Natürlich wünschen wir uns, dass sich auch alle Eltern, die nicht im Elternbeirat sind, in die Kindergartenarbeit mit einbringen. Beispielsweise gibt es situationsbedingt verschiedene Aktivitäten, z.B. Öffentlichkeitsarbeit, die allen interessierten Eltern offen stehen.
Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Projekten, Aktionen und Festen ist auch immer willkommen.


Unterstützung bei Arbeiten im Außenbereich, zum Beispiel Sandaustausch und Gerätewartung, sind ebenfalls eine große Hilfe.


Kindertagesastätte und Träger sagen dem Elternbeirat hier nochmals ein herzliches "Danke schön und Vergelt's Gott" für die Bereitschaft zur Mitarbeit.




 

Elternbefragung 2017 stellt gutes Zeugnis aus

Wie in den Vorjahren wurden auch 2017 die Eltern unserer Kinder gebeten, ihre Meinungen und Wünsche "rund ums Kind" im Fragebogen deutlich zu machen.
Die Rücklaufquote von knapp 60% erlaubt es, die Umfrageergebnisse als repräsentativ zu werten.

  • Demnach kommen alle Kinder gerne zu uns (100% JA).
  • Mehr als 90% der Eltern sind mit der pädagogischen Arbeit der Mitarbeiterinnen zufrieden und sehen somit die Interessen der Kinder bestens gewahrt.
  • Die Angebote in der Elternarbeit entsprechen den Vorstellungen von über 90% der Elternschaft.
  • Für über 80% der Eltern sind Tür- und Angelgespräche und Einzelgespräche, gemeinsames Basteln und auch die relgiöse Ausrichtung sehr wichtig oder wichtig.
  • Mit den Öffnungs- und Schießzeiten unseres Kindergartens sind 93 bzw. 95% der Eltern zufrieden.
  • Als Informationensquelle für die Eltern wird der Garderobenbriefkasten des Kindes am höchsten bewertet, gefolgt von der Infowand der Gruppe und der allgemeinen Informationswand im Eingansbereich.
  • Alle Eltern halten gemeinsame Feste für wichtig.
  • Die gewünschte Spätgruppe wurde eingerichtet. Leider sind die Buchungen deutlich weniger als die Umfrage erwarten lies. Künftig sind verpflichtende Buchungen für die Spätgruppe Voraussetzung. 


Das Team der Kindertagestätte und die Kirchenstiftung St. Walburga danken den Eltern ganz herzlich für die Beteiligung an der Befragung.

Bilderbogen "Sommerfest"

Das Sommerfest  - "Bauernhof-Familienfest" war für Kinder, Eltern, Großeltern und natürlich auch für die Mitarbeiterinnen wirklich ein Fest.

 

Hier ist der Bilderbogen (als PDF) komplett zum Herunterladen.






Das Sandschiff, eine "bewegende" Errungenschaft!


Bewegt werden musste zuerst der Sand der großen Sandburg. Platz wurde benötigt für den Aufbau des
neuen Außenspielgerätes. 
Am 26. Juli 2008 wurde dies von Eltern und Kindergarten-Mitarbeiterinnen mit Schaufeln und Schubkarren
in einem schweißtreibenden Einsatz geschafft.






Platz für Neues

Mit Baumaschinen und Presslufthammer wurden dann die Palisaden und Betonfundamente aus der Tiefe

des Platzes alten Sandburg weg-bewegt.

Endlich war Platz für Neues.


Als nächstes bewegten sich die Mitarbeiter der Firma Seifert. Sie lieferten und bauten das neue Spielgerät auf.

 

Ja, und wer bewegt den neuen Sand ins Kinderland?

Wieder ein schweißtreibender Einsatz von vielen fleißigen Eltern, Kindern und Mitarbeiterinnen. Der Lohn

waren strahlende Kinder, die eifrig und voller Freude ihr neues "Schiff" spielend in Besitz nahmen.

Inzwischen ist der Spielplatz auch "beschattet".
Dank des Erlöses vieler Aktionen konnte mit einer großen Spende des Elternbeirates ein prächtiges Sonnensegel angeschafft werden.