Termine
Aktuelles
Online - AtemPause
Gottesdienst feiern
Glauben entdecken
Gemeinschaft erleben
Gemeinsam unterwegs
Pastoralraum Nbg-SW
Ökumene in Eibach
Eine-Welt-Laden
Bücherei
Musik in der Gemeinde
Kindertagestätte
Caritas
Gremien
Hilfe für Flüchtlinge
Spacer
Kontakt
Ansprechpartner
Zuständigkeiten
Netzwerk-Infos
Medienecho
News-Archiv
Geschichte

15. Januar 2019

Was es bedeutet, getauft zu sein:

Gottesdienst mit den Tauf-Familien des Jahres 2018

In diesem Jahr war St. Albertus Magnus am 13. Januar der Treffpunkt für die Familien, die im Jahr 2018 in unserem Pastoralraum ein Kind zur Taufe getragen haben. 

 

Das Fest der Taufe des Herrn, so Pfr. Michael Alberter, erinnere die jungen Familien und alle Mitfeiernden daran, was es bedeute, getauft zu sein. Während seiner Predigt ging er die verschiedenen Stationen einer Tauffeier ab: vom Kirchenportal, das den Zugang zur Glaubensgemeinschaft symbolisiere, zum Ambo, dem Ort der Verkündigung des Wortes Gottes. Der Effata-Ritus während der Taufe erbitte dem Täufling offene Ohren, um die Frohe Botschaft zu hören, und einen offenen Mund, um das Gehörte weiter zu sagen. Weiter werde Gott gebeten, alles Unmenschliche und Böse von dem Kind fern zu halten. Schließlich werde dem Täufling eine kostbare "Ausstattung" zugesagt: die Berufung zum Priester, König und Propheten.

 

Zum Credo entzündeten die Eltern noch einmal die Taufkerzen ihrer Kinder und sprachen mit der Gemeinde das Glaubensbekenntnis.


Von: Irene Keil